Ich bin ein Patient

Gutartige Prostatavergrößerung

Gutartige Prostatavergrößerung

Was ist die Prostata?

Die Prostata ist eine Drüse in den unteren Harnwegen, die sich unterhalb der Harnblase befindet und die Harnröhre umkleidet (Abb. 1). Nur Männer haben eine Prostata. Sie produziert ein Sekret, das zur Beförderung des Spermas dient. Die Prostata verfügt über glatte Muskeln, die dafür sorgen, dass das Sperma während der Ejakulation herausgedrückt wird.
Eine gesunde Prostata hat etwa die Größe einer großen Walnuss und ein Volumen von 15-25 ml. Die Prostata wächst mit fortschreitendem Alter.

Gutartige Prostatavergrößerung

Prostataerkrankungen treten in der Regel erst im fortgeschrittenen Alter auf und können störende Symptome im unteren Harntrakt bei Männern über 50 verursachen. Diese Symptome können durch die Vergrößerung der Prostata, bekannt als gutartige Prostatavergrößerung (BPE), verursacht werden (Abb. 2), aber auch durch andere Erkrankungen , was von Seiten des Arztes überprüft wird.

Abb. 1: Eine gesunde Prostata im unteren Harntrakt.
Abb. 1: Eine gesunde Prostata im unteren Harntrakt.
Abb. 2: Eine vergrößerte Prostata, die auf dieHarnröhre und Harnblase drückt.
Abb. 2: Eine vergrößerte Prostata, die auf dieHarnröhre und Harnblase drückt.

Was sind BPH, BPE und BPO?

Die Benigne Prostatahyperplasie (BPH) ist ein gutartiger Zustand, bei dem die Prostata wächst, und bei allen Männern in gewissem Maße irgendwann im Alter auftritt. Es besteht ein Zusammenhang zwischen diesem Zustand und hormonellen Veränderungen, die im fortgeschrittenen Alter auftreten. Bei etwa der Hälfte der erkrankten Männer, kann BPH zu einer gutartige Prostatavergrößerung (BPE) führen.

Dies wiederum kann den Fluss des Urins behindern, ein Zustand, der als benigne Prostataobstruktion (BPO) bezeichnet wird. Etwa die Hälfte aller Männer mit BPO entwickeln eine gutartige Prostatavergrößerung (BPE). Da sich diese drei Erkrankungszustände sehr ähneln, werden ihre Namen oft synonym .

error: You are not allowed to copy content without permission. Please contact: e.robijn@uroweb.org