Ich bin ein Patient

Nykturie

Nykturie

Was ist eine Nykturie?

Nykturie bedeutet, ein oder mehrmals pro Nacht aufzuwachen, weil man Wasserlassen muss.

Wenn Sie während der Nacht aufwachen – etwa weil Sie Durst haben, ein Geräusch hören, sich Sorgen machen oder Schmerzen haben – und sich entschließen, bei der Gelegenheit die Toilette aufzusuchen, haben Sie keine Nykturie. Sie leiden ebenfalls nicht unter einer Nykturie, wenn Sie morgens als erstes auf die Toilette gehen.

Hin und wieder aufzuwachen, weil man Wasserlassen muss, ist normal und im Allgemeinen nicht besorgniserregend. Wenn Sie aber regelmäßig zwei Mal oder öfter in der Nacht aufwachen, kann das Ihre Lebensqualität und Ihren allgemeinen Gesundheitszustand beeinträchtigen. Je öfter Sie jede Nacht aufwachen, desto mehr schränkt das Ihr Wohlbefinden ein.

Eine Nykturie unterbricht Ihren Schlaf und kann dazu führen, dass Sie tagsüber müder sind als üblich, sich bei der Arbeit schlechter konzentrieren können und Schwierigkeiten haben, Ihre alltäglichen Aufgaben zu erfüllen. Ihr niedrigeres Energieniveau kann auch Ihr gesellschaftliches Leben beeinträchtigen.

Interessante Tatsachen

Obwohl Nykturie buchstäblich „Nächtliches Wasserlassen” bedeutet, kann sie bei Menschen, die nachts arbeiten und am Tag schlafen, auch tagsüber auftreten.

Wie häufig ist Nykturie?

Nykturie betrifft sowohl Männer als auch Frauen und tritt mit fortschreitendem Alter häufiger auf. Unter Erwachsenen unter 30 Jahren leiden mehr Frauen als Männer unter einer Nykturie, während über 50 Jahren mehr Männer betroffen sind. Im Alter über 60 Jahren nimmt das Risiko einer Nykturie bei Männern und Frauen gleichermaßen rasch zu.

Was sind die Ursachen einer Nykturie?

  • Bei manchen Menschen produzieren die Nieren zuviel Urin. Wenn die Nieren nur in der Nacht zuviel produzieren, spricht man von einer nächtlichen Polyurie
  • Es gibt verschiedene Erkrankungen, die eine Urinüberproduktion verursachen können. Dazu gehören zum Beispiel Diabetes mellitus Typ I oder Typ II oder auch eine primäre Polydipsie, ein Gefühl der Mundtrockenheit, das dazu führt, dass Sie zu viel trinken.
  • Einige Menschen haben eine kleinere Harnblase, die schneller gefüllt ist und den Harn nicht die ganze Nacht über speichern kann.
  • Wenn Sie eine Harnblasen- oder eine Prostata-Erkrankung haben, zum Beispiel eine gutartige Prostatavergrößerung (BPE), kann es sein, dass Sie nicht in der Lage sind, Ihre Harnblase komplett zu entleeren, bevor Sie ins Bett gehen. Das führt dazu, dass sich die Harnblase schneller füllt und den Urin nicht die ganze Nacht über speichern kann.

Andere mögliche Ursachen einer Nykturie sind:

  • Symptome der überaktiven Blase (OAB, siehe auch EAU Patienteninformation zur Überaktiven Blase)
  • Eine Verringerung der Produktion des Hormons Vasopressin
  • Obstruktive Schlafapnoe, oder Schnarchen
  • Schwellungen der Knöchel und Beine (Peripheres Ödem)
  • Symptome des unteren Harntrakts (LUTS)
  • Systolische (kongestive) Herzschwäche

Die Kenntnis der Ursache Ihrer Nykturie wird Ihrem Arzt helfen, Ihnen die bestmögliche Behandlungsmöglichkeit für Ihre individuelle Situation anzubieten.

error: You are not allowed to copy content without permission. Please contact: e.robijn@uroweb.org