Überaktiven Blase

Mit überaktiver Blase leben

Mit überaktiver Blase leben

Auch wenn die Symptome der überaktiven Blase nicht lebensbedrohend sind, haben sie für gewöhnlich doch einen negativen Einfluss auf Ihre Lebensqualität. Verschiedene Menschen gehen unterschiedlich mit ihren Symptomen und den möglichen Nebenwirkungen der Therapie um. Ihre persönlichen Vorlieben und Werte sowie der Einfluss, den Symptome der überaktiven Blase auf Ihr tägliches Leben sollten nicht unterschätzt werden.

Lebensqualität umfasst sowohl körperliche als auch psychologische Gesundheit. Es ist wichtig, sich nicht nur gesund zu fühlen, sondern auch frei von dem psychologischen Druck, mit Symptomen der überaktiven Blase zu leben.

Symptome wie Harndrang oder das Bedürfnis, häufig Wasser zu lassen, haben vermutlich einen negativen Effekt auf Ihre Lebensqualität. Wer unter Symptomen der überaktiven Blase leidet, muss oft die Standorte von Toiletten recherchieren, bevor er das Haus verlässt, und läuft Gefahr, Aktivitäten gänzlich zu vermeiden. Der Schlafmangel durch nächtliches Aufwachen zum Wasserlassen kann darüber hinaus Ihren Energiespiegel senken und so das Aufrechterhalten Ihrer täglichen Aktivitäten erschweren. Führt Harndrang zu Urinverlust, kann das zu peinlichen Situationen führen und Ihre Selbstachtung beeinträchtigen.

Diese Probleme können auch Auswirkungen auf Ihre Angehörigen haben. So kann zum Beispiel Ihr Partner durch Ihre nächtlichen Toilettenbesuche aufgeweckt werden. Es kann sein, dass Sie wegen Ihrer Symptome der überaktiven Blase gesellschaftliche Aktivitäten meiden. Das kann ebenfalls das gesellschaftliche Leben Ihres Partners beeinträchtigen und zu einem Gefühl der Vereinsamung führen, das Sie und Ihre Angehörigen davon abhält, Ihr Leben im Ganzen zu genießen.

Es gibt viele Wege, die Symptome unter Kontrolle zu bringen. Sie sollten Sie nicht davon abhalten, glückliche Beziehungen zu führen und am gesellschaftlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Leben Ihrer Gemeinschaft teilzunehmen. Suchen Sie Hilfe, wenn Ihre Symptome Sie belasten: Fragen Sie Ihren Hausarzt, einen Allgemeinmediziner oder einen Urologen.

Hilfe suchen

Symptome der überaktiven Blase treten mit steigendem Alter häufiger auf. Dennoch sollten sie nicht als normale Alterserscheinung angesehen werden oder als unbehandelbares Problem. Wenn Sie belastende Symptome haben, ist es wichtig, dass Sie zu Ihrem Arzt gehen und sich nicht scheuen, mit ihm über Ihre Situation zu sprechen.

Fragen, die Sie Ihrem Arzt stellen sollten

Auch wenn die EAU-Patienteninformationen für die meisten Menschen mit Symptomen der überaktiven Blase hilfreich sind, können Sie spezifische Fragen zu Ihrer individuellen Situation haben. Ihr Arzt ist Ihr Ansprechpartner für diese Fragen. Es kann hilfreich sein, eine Liste der zu klärenden Fragen vorzubereiten, bevor Sie zum Arzt gehen.

Hier einige Beispiele für Fragen, die Sie vielleicht stellen möchten:

  • Warum habe ich dieses Problem bekommen?
  • Was wird in den nächsten Monaten und Jahren passieren, wenn ich mich gegen eine Therapie entscheide?
  • Was wird in den nächsten Monaten und Jahren passieren, wenn ich mich für eine Behandlung entscheide?
  • Welche Behandlungsmöglichkeit empfehlen Sie mir?
  • Was kann ich von der Behandlung erwarten?
  • Welche Nebenwirkungen oder Risiken können bei dieser Therapie auftreten?
  • Wie lange muss ich behandelt werden?