Was ist Urologie?

Urologie ist der medizinische Fachbereich, der sich mit dem Urogenitalsystem bei Frauen und Männern beschäftigt. Urologische Erkrankungen treten immer häufiger auf, da die Bevölkerung immer älter wird.

Zuverlässige Informationen im Bereich der Urologie: ohne Grenzen

Urologische Erkrankungen treten sehr häufig auf: Oft sind sie sehr unangenehm und manchmal sogar lebensbedrohlich. Es ist äußerst wichtig, dass zuverlässige Informationen im Bereich der Urologie im Internet verfügbar sind: Konsistente und qualitativ hochwertige Informationen, die für jedermann relevant sind, egal welche Sprache man spricht oder in welchem Land man lebt.

Das Hauptanliegen dieser Webseite ist es, zuverlässige Informationen im Bereich der Urologie zur Verfügung zu stellen – objektiv, verständlich, klar. Alle hier veröffentlichten Materialien beruhen auf bestehenden wissenschaftlichen Erkenntnissen, der Erfahrung von medizinischen Experten und Pflegekräften sowie auf der Perspektive der Patienten.

Was sind urologische Erkrankungen?

Urologische Erkrankungen können sehr unterschiedlich sein. Urologen berücksichtigen alle Funktionen der Harnwege und sind dafür ausgebildet, Operationen durchzuführen oder die Erkrankung mit Medikamenten zu behandeln. Oft spezialisieren sich Urologen noch weiter, um Experten in einem Spezialgebiet innerhalb der Urologie zu werden, zum Beispiel den Steinerkrankungen.

Urologische Erkrankungen umfassen folgende:

  • Nieren- und Harnleitersteine
  • Prostatakarzinom
  • Hodenkarzinom
  • Nierenkarzinom
  • Blasenkarzinom
  • Peniskarzinom
  • Harnröhrenkarzinom
  • Benigne Prostatahyperplasie (vergrößerte Prostata und LUTS)
  • Sexuelle Dysfunktion (wie z.B. erektile Dysfunktion)
  • Männliche Unfruchtbarkeit
  • Inkontinenz
  • Überaktive Blase
  • Beckenschmerzen
  • Urologische Infektionen
  • Urologische Pathologie

Wie vereinbare ich einen Termin bei meinem Urologen?

Wenn Sie über Ihre Gesundheit besorgt sind, sollten Sie einen Allgemeinmediziner oder Hausarzt aufsuchen, der Ihre Situation beurteilen wird. Falls nötig wird er Sie an einen Urologen überweisen.