Ich bin ein Patient

Überaktiven Blase

Überaktiven Blase

Was ist die Harnblase?

Die Harnblase ist ein Organ, das den in den Nieren produzierten Urin speichert. Sie besteht aus einem beutelförmigen Muskel, der etwa 500 Milliliter Urin fassen kann. (Abb. 1a und b).

Die meisten Menschen spüren die Füllung ihrer Harnblase, wenn sie etwa zur Hälfte gefüllt ist. Um die Blase zu entleeren, müssen Sie in der Lage sein, sich zu entspannen. Das heißt für gewöhnlich, sich in einer passenden Umgebung aufzuhalten, also einer Toilette oder in einem privaten Raum. Das Gehirn sendet dann das Signal an die Blase, mit dem Herauspressen des Urins zu beginnen.

Wie häufig Sie Wasser lassen, hängt von vielen Faktoren ab – vor allem aber davon, wieviel Sie trinken. Die meisten Menschen urinieren seltener als acht Mal am Tag und höchstens einmal während der Nacht.

EAU Patient Information Overactive Bladder

 

Abb. 1a: Der untere Harntrakt des Mannes.

EAU Patient Information Overactive Bladder

Abb. 1b: Der untere Harntrakt der Frau.

Was sind die Symptome einer überaktiven Blase?

Die Symptome der überaktiven Blase sind eine Sammlung von Urinspeichersymptomen. Zu den Speichersymptomen zählen:

  • Plötzlicher Harndrang, der sich nur schwierig aufschieben lässt
  • Jeglicher unfreiwillige Urinverlust
  • Das Bedürfnis, öfter als gewöhnlich Wasser zu lassen
  • Das Bedürfnis, nachts aufzuwachen, um zu urinieren

Symptome einer überaktiven Blase sind verbreitet und können Männer und Frauen betreffen. 10-20% aller Menschen sind irgendwann im Laufe ihres Lebens davon betroffen.

Was verursacht Symptome der überaktiven Blase?

Symptome der überaktiven Blase können verschiedene Ursachen haben:

  • Einige Patienten leiden unter plötzlichen und spontanen Kontraktionen ihrer Blasenmuskulatur
  • Einige Menschen reagieren empfindlicher auf das Füllungsgefühl ihrer Blase
  • In manchen Fällen produzieren die Nieren in der Nacht zu viel Urin, was zu einer Nykturie führt. Dies kann mit dem fortgeschrittenen Alter der Betroffenen zusammenhängen oder mit bestimmten Begleiterkrankungen
  • Manche Menschen haben eine kleinere Blase, die ihre Kapazität schneller erreicht. Aber das ist nicht sehr häufig

Begriffe, die Ihr Arzt verwenden könnte

  • Harndrang ist das plötzliche, nur schwer aufzuschiebende Bedürfnis, Wasser zu lassen. Ein Auslöser dafür kann die Angst vor Urinverlust sein. Er ist das wichtigste Symptom der überaktiven Blase.
  • Dranginkontinenz ist ein Urinverlust, der auftreten kann, wenn Sie nicht rechtzeitig eine Toilette erreichen können.
  • Erhöhte Harnfrequenz wird das Bedürfnis genannt, häufiger als üblich Wasser zu lassen, im Allgemeinen mehr als acht Mal pro Tag.
  • Unter Nykturie versteht man das ein- oder mehrmalige nächtliche Aufwachen zum Wasserlassen.
  • LUTS (Symptome des unteren Harntraktes) ist ein Sammelbegriff für Symptome, die auf verschiedene, den unteren Harntrakt betreffende Krankheiten hinweisen können.
error: You are not allowed to copy content without permission. Please contact: e.robijn@uroweb.org