• Go to:

Nieren- und Harnleitersteine werden häufig mit Schmerzen assoziiert. Allerdings können sehr unterschiedliche Symptome auftreten. Manche Patienten haben starke Schmerzen, andere verspüren dagegen überhaupt keine Schmerzen. Das Auftreten von Schmerzen hängt von den spezifischen Eigenschaften der Steine ab. Zu diesen Eigenschaften gehören die Größe, Form und der Bereich des Harntraktes, in dem sich der Stein befindet (Abb. 1).

Abb. 1: Der Harntrakt.
Abb. 1: Der Harntrakt.

Starke Schmerzen (Nierenkoliken)

Falls der Stein den normalen Urinfluss durch den Harnleiter blockiert, werden Sie starke Schmerzen verspüren, die als Nierenkoliken bezeichnet werden. Dabei handelt es sich um stechende Schmerzen im Lenden- und Flankenbereich (an der Körperseite, von den Rippen bis zur Hüfte). Falls sich der Stein nicht in Ihrer Niere, sondern im Harnleiter befindet, verspüren Sie die Schmerzen wahrscheinlich in Ihrer Leistengegend oder im Oberschenkel. Bei männlichen Patienten können die Schmerzen auch im Hodenbereich auftreten (Abb. 1).

Nierenkoliken werden von einem plötzlichen Druckanstieg im Harntrakt und an der Harnleiterwand verursacht. Der Schmerz tritt schubweise auf und verringert sich nicht, wenn Sie Ihre Position ändern. Nierenkoliken werden als eine der schmerzhaftesten Erfahrungen überhaupt beschrieben, die mit Geburtswehen vergleichbar sind.

Nierenkoliken können von folgenden anderen Symptomen begleitet sein:

  • Übelkeit
  • Erbrechen
  • Blut im Urin (Urin ist rosa gefärbt)
  • Schmerzen beim Wasserlassen
  • Fieber

Bei einer Nierenkolik handelt es sich um eine Notfallsituation. Sie sollten umgehend Ihren Hausarzt oder das nächstgelegene Krankenhaus kontaktieren, um möglichst schnell eine Behandlung gegen Ihre Schmerzen zu erhalten. Falls Sie gleichzeitig hohes Fieber haben, müssen Sie unbedingt sofortige medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.

Abb. 2: Schmerzender Bereich bei einer Nierenkolik.
Abb. 2: Schmerzender Bereich bei einer Nierenkolik.

Stumpfe Schmerzen

Steine, die nicht den Harnleiter blockieren, können wiederkehrende stumpfe Schmerzen in der Flanke verursachen. Diese Art von Schmerzen kann allerdings auch bei anderen Erkrankungen auftreten. Daher sollten Sie sich einer medizinischen Untersuchung unterziehen, bei der festgestellt werden kann, ob Sie Nieren- oder Harnleitersteine haben.

Keinerlei Symptome

Manche Steine verursachen keinerlei körperliche Beschwerden. Diese werden als asymptomatische Steine bezeichnet und sind meist sehr klein. Sie blockieren nicht den Urinfluss, da sie sich im unteren Bereich der Niere oder an der Harnleiterwand befinden. Im Allgemeinen werden asymptomatische Steine zufällig bei Röntgenuntersuchungen oder ähnlichen bildgebenden Verfahren gefunden, die zur Abklärung völlig anderer Beschwerden durchgeführt warden.

error: Content is protected