• Go to:

Die aktive Überwachung ist eine Behandlungsstrategie beim örtlich begrenzten Nierenkrebs, bei der der Arzt den Tumor intensiv beobachtet. Sie wird empfohlen, wenn eine Operation für Sie nicht die beste Option ist und wenn der Tumor in Ihrer Niere kleiner als 4 cm ist.

Zu den Gründen, warum Ihr Arzt sagen könnte, Sie kämen für eine Operation nicht in Frage, können Ihr Alter oder medizinische Probleme gehören, die den Eingriff als zu gefährlich für Sie erscheinen lassen. Um festzustellen, ob die aktive Überwachung eine gute Option für Sie wäre, kann Ihr Arzt bei einer Biopsie eine Gewebeprobe aus dem Nierentumor entnehmen und das Tumorgewebe auf seine Aggressivität hin untersuchen lassen. Sollte der Tumor aggressiv sein und eine Überwachung nicht in Frage kommen, kann Ihnen eine weitere Behandlung empfohlen werden.

Wenn Sie ein guter Kandidat für eine aktive Überwachung sind, wird Ihr Arzt einen strengen Terminplan aufstellen. Bei jedem Besuch wird Sie der Urologe fragen, ob Sie irgendwelche Veränderungen Ihres Gesundheitszustandes bemerkt haben, eine körperliche Untersuchung durchführen und mit Ihnen über Ihre Blutwerte sprechen. Im Vorfeld jedes Besuchs wird Ihr Bauch mit CT oder Ultraschall untersucht, um ein Wachstum des Tumors zu erkennen. Eine Röntgenaufnahme des Brustkorbs liefert Informationen, ob eine Lungenbeteiligung vorliegt.

In den meisten Fällen wird im ersten Jahr nach der Diagnose alle drei Monate ein Folgetermin vereinbart.

In der Regel neigen kleine Nierentumoren zu einem langsameren Wachstum und breiten sich nicht auf andere Organe aus. Zeigen die Tests bei einer Folgeuntersuchung ein rasches Tumorwachstum oder entwickeln Sie Symptome, die auf ein Fortschreiten der Erkrankung hindeuten, wird Ihr Urologe umgehend eine andere Therapie einleiten.

Zu den weiteren Therapiemöglichkeiten gehören die operative Entfernung des Tumors oder der ganzen Niere, die Zerstörung des Tumors durch Kälte (Kryotherapie) oder Hitze (Radiofrequenzablation, RFA ). Welches Therapieverfahren das für Sie beste ist, ist abhängig von:

  • Ihrem Alter
  • Ihrem Gesundheitszustand
  • der Lokalisation des Tumors
  • dem Tumor-Subtyp

Fällt die Wahl auf die Operation, sollte wenn möglich die Nierenteilresektion bevorzugt werden. Bei diesem Eingriff entfernt der Chirurg den Tumor, verschont aber soviel gesundes Nierengewebe wie möglich.

error: Content is protected !!