• Go to:

Die TUIP ist für Männer mit einer relativ kleinen Prostata (< 35 ml) geeignet, die keine schwerwiegende Prostataobstruktion aufweist. Dieses Verfahren wird nur selten für die Behandlung von BPE verwendet, da ähnliche Ergebnisse durch eine medikamentöse Behandlung erzielt werden können. Eine Transurethrale Inzision der Prostata wird bei Intoleranz gegenüber der medikamentösen Behandlung von BPE empfohlen.

Bei einer TUIP schneidet der Arzt durch den Blasenhals in die Prostata, um den Harnfluss zu verbessern. Nach der Operation wird ein Katheter zur Entleerung des Urins in die Harnblase gelegt. Dieser wird ebenfalls dazu verwendet, um die Blase und die Harnröhre zur Vermeidung von Blutgerinnseln regelmäßig mit einer sterilen Lösung durchzuspülen.

error: Content is protected !!