Penektomie

Ist der Tumor in das umliegende Gewebe hinein gewachsen, bietet die chirurgische Entfernung die beste Heilungschance. Wenn der Tumor in Ihrem Penisgewebe sitzt, könnte ein Teil Ihres Penis oder der gesamte Penis entfernt werden müssen, um den Krebs loszuwerden.

Die Empfehlung einer Penektomie oder Penisamputation führt zu vielen Fragen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über Ihre Bedenken, zum Beispiel:

  • Gibt es andere Behandlungsmöglichkeiten?
  • Wird dies meinen Krebs heilen?
  • Wie wird mein Penis aussehen?
  • Wie lang wird die Heilung dauern?
  • Wie werde ich Wasser lassen?
  • Werde ich Geschlechtsverkehr haben können?
  • Gibt es eine Möglichkeit der rekonstruktiven Chirurgie?

Penektomie-Verfahren

Wenn nur die Spitze des Penis entfernt wird, spricht man von einer partiellen Penektomie (Abb. 1). Die Entfernung der Eichel wird Glansektomie genannt (Abb. 2).Der Operateur wird die Spitze entfernen, aber so viel von Ihrem Penis erhalten wie möglich. Eine neue Spitze wird aus einem Hauttransplantat geformt, das aus Ihrem Oberschenkel entnommen wird. Wenn möglich, wird Ihr Penis lang genug sein, damit Sie im Stehen Wasser lassen können.

Die totale Penektomie oder Penisamputation bedeutet die Entfernung des gesamten Penis. Das umfasst den Schaft und die Wurzel, die im Inneren Ihres Körpers liegt. Zudem kann eine neue Öffnung angelegt werden, um den Urin aus dem Körper zu leiten. Diese Öffnung wird für gewöhnlich am Damm (Perineum) platziert, dem Bereich zwischen Hodensack und Anus zwischen Ihren Beinen.

Abb.1: Partielle Glansektomie.
Abb.1: Partielle Glansektomie.
Abb. 2: Glansektomie.
Abb. 2: Glansektomie.

Leben nach der Behandlung

  • Nachsorge

Nach der Behandlung des Peniskarzinoms wird Ihr Arzt regelmäßige Termine ansetzen, um Ihre Entwicklung zu verfolgen. Diese Termine werden in den ersten 12 oder 24 Monaten nach der Operation häufiger und im weiteren Verlauf seltener stattfinden.

Ihr Arzt wird mit Ihnen über Ihre Gefühle und jegliche Symptome oder Fragen sprechen. Eine körperliche Untersuchung überprüft Ihren Penis auf neue Anzeichen auf Krebs (Rezidiv).

Sie sollten Ihren Penis und Ihre Lymphknoten regelmäßig abtasten (Selbstuntersuchung). Lernen Sie Ihren Normalzustand kennen. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, wenn Sie Veränderungen bemerken.

  • Sexualität

Ein befriedigendes Sexualleben ist ein Teil Ihrer Lebensqualität nach einer Penisoperation. Ihr Arzt wird dies bei der Therapieempfehlung berücksichtigen und der Operateur wird so viel von Ihrem Penis erhalten wie möglich. Die Art der Behandlung, die Sie bekommen, wird Ihr Sexualleben nach dem Peniskarzinom beeinflussen.

Männer, die wegen eines CIS oder einem Peniskarzinom im Stadium 1 behandelt wurden, können für gewöhnlich Ihr Sexualleben unverändert fortführen.

Eine partielle Penektomie zur Behandlung eines Peniskarzinoms im Stadium 2 oder 3 wird einen möglichst großen Anteil des Penis erhalten. Viele Männer können nach der Operation weiterhin eine Erektion aufbauen und penetrativen Geschlechtsverkehr haben.

Der gesamte Penis kann entfernt werden, um ein Peniskarzinom im Stadium 3 oder 4 zu behandeln. Sie können auch nach einer totalen Penektomie ein erfülltes Sexualleben haben, aber es wird vermutlich anders sein. Ihr Hodensack, Ihre Hoden und Ihr Damm bleiben empfindsam und auch ein Orgasmus kann möglich sein. Erforschen Sie neue Wege, mit Ihrem Partner intim zu werden.

Nach einer chirurgischen Penisrekonstruktion kann eine Erektion möglich sein. Das hängt davon ab, ob Ihre Nerven und Ihre Blutversorgung wieder verbunden werden können. Fragen Sie Ihren Operateur, welche Ergebnisse möglich sind.